Tanzen im Markushaus & PHG Hövelstr. (Tanzinfo 5)

Liebe Tanzfreunde,

nachfolgend teile ich Euch den nächsten Tanztermin in diesem Monat und die Termine für den Monate Oktober 2021 mit.

Mittwoch, den 13.10.2021 in der Zeit von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Tanzen im Markushaus, Forststr.

Freitag,    den 29.10.2021 in der Zeit von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Tanzen PHG in der Hövelstr. ,

 

Ich möchte noch einmal darauf hin weisen, dass der Zugang sowohl zum PHG, wie auch zum Markushaus nur für 2 x Geimpfte (Zweitimpfe+14 Tage), Genesene bzw. mit einem aktuellen, amtlichen Test möglich ist. Der Status muss vor dem Eingang –soweit noch nicht geschehen- nachgewiesen werden. Beim Zu-und Abgang der Räumlichkeiten ist eine Maske zu tragen!

Auch bitte ich, mir vorab zu den einzelnen Tanztagen eine Teilnahme –kurze E-Mail- anzuzeigen. –Soweit das Formelle. Ich denke, dass wir mit diesen Auflagen unbesorgt unser Hobby ausleben können. Es ist für unseren Schutz!

In der Anlage habe ich eine interessante –Tanzen ist gut für den Rücken– Info beigefügt!

Dann sage ich einmal bis Mittwoch –wer kann und Lust hat. Wir werden natürlich wiederholen –auch für die Paare, die nach der Corona- Pause oder wegen Urlaub noch nicht wieder tänzerisch anwesend waren!

 

Für den heutigen Sonntag wünsche ich, dass Ihr das Richtige gewählt habt und den Wahlsonntag gut überstehen werdet.

 

Bis dann alles Gute  und Grüße von

 

Siegfried + Ulrike

 

Siegfried Schmidt

Holtrichterweg 56

45356 E s s e n

 

 

PS: Für alle,die es noch nicht wissen ;-)))

Tanzen ist gut für den „Rücken“
Berlin. Rückenprobleme sind ein Volksleiden. Bewegungsmangel ist
einer der Risikofaktoren dafür. Unter den zahlreichen Sportarten
ist Tanzen eine der rückenfreundlichsten. Aufrechte Haltung, hohe
Beweglichkeit sowie viel Koordination bei wenig Stoßbelastung von
den Füßen her: Es ist gesund und schult die Körperwahrnehmung,
sagt der Berliner Neurochirurg und Wirbelsäulenspezialist Munther
Sabarlni. Leide man bereits an Rückenproblemen, sei „Tanzen eine
gute Möglichkeit, um trotz Beschwerden aktiv zu bleiben“, dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.