Weltgebetstag am 05.03.2021

Weltgebetstag 2021 Vanuatu

 

 

Der Weltgebetstag 2021 wird stattfinden – wahrscheinlich anders als gewohnt.Wie können wir den Weltgebetstag 2021 Vanuatu gestalten – trotz Corona! Dazu ist das Markushaus am Freitag, 5.3.2021 von 16.30h bis 18.30h offnen. Es gibt keinen Gottesdienst, sondern die Möglichkeit zum stillen Gebet.

Der Fernsehsender Bibel TV zeigt am Freitag, den 5. März 2021 um 19 Uhr einen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Das gleiche Video wird es außerdem den ganzenTag auf Youtube und auf www.weltgebetstag.de geben.

 

 

Liebe Frauen und Männer, die am Weltgebetstag 2021 interessiert sind,

der Weltgebetstag kann nicht wie gewohnt am Freitag, 5.3.2021 im Markushaus stattfinden. Dennoch wollen wir ihn zumindest in Gedanken gemeinsam feiern: Willkommen zum Weltgebetstag 2021, der von Christinnen der Republik Vanuatu vorbereitet wurde. Wir heißen Sie/Euch und unsere Schwestern und Brüder auf der ganzen Welt willkommen im Namen des Vaters, des Sohnes und der Heiligen Geistkraft.

Vanuatus Kultur, die Sprachen, traditionelle Werte und Spiritualität haben ihre Wurzeln in der melanesischen Bevölkerung. Auch Minderheiten polynesischer Abstammung haben ihren Teil dazu beigetragen.

Die schwarzen und weißen Sandstrände, die Korallenriffe mit bunten Fischen, die schönen Vögel, die Früchte und Nüsse im Wald zeigen uns die unberührte Natur der Inseln. Oft werden sie jedoch von tropischen Stürmen, Erdbeben, Tsunamis und aktiven Vulkanen bedroht.

Jede Insel und jedes Dorf hatte früher ein eigenes Oberhaupt und eine eigene Regierungsform, eigene Götter und eine eigene Sprache. Die Häuser waren aus Baumstämmen erbaut, die mit Steinäxten gefällt wurden, und mit Palmblättern gedeckt. Frauen und Männer trafen sich im Farea, dem Dorfversammlungshaus, um wichtige Themen zu besprechen.

Vanuatu ist ein kleines Land im Südpazifik. 15.550km von Deutschland entfernt. Nach der Unabhängigkeit von der französisch-britischen Kolonialherrschaft wurde die Republik 1980 gegründet. Heute schwenkt Vanuatu stolz seine Flagge und zeigt das Wappen, auf dem jeder und jede lesen kann: «In God we stand», das heißt in etwa «mit Gott bestehen wir».

Vanuatu hat ca. 267.000 Einwohner: 32,6 % der Bevölkerung sind bis 14 Jahre alt, von 15 bis 64 Jahre sind es 63,7 %, über 64 Jahre sind lediglich 3,7 % der Einwohner.

31,4 % der Bevölkerung gehören der presbyterianischen Kirche an und 13,4 % der anglikanischen Kirche. 13,1 % der Einwohner sind römisch-katholisch, 10,8 % sind Siebenten-Tags-Adventisten und 13,8 % gehören einer anderen christlichen Konfession an. Daneben gibt es noch etliche einheimische Glaubensrichtungen, zu denen sich aber nur noch 5,6 % der Gesamtbevölkerung bekennen. Die ethnischen Religionen der Melanesier sind ebenso heterogen wie alle anderen Kulturelemente. Dennoch gibt es einige gemeinsame Grundelemente, die in den meisten dieser Religionen zu finden sind. Die spirituelle Verehrung von Kulturpflanzen, Schöpfung, Vergänglichkeit und Fruchtbarkeit spielen überall vorrangige Rollen, auch wenn damit ganz unterschiedliche Vorstellungen verbunden sind.

72,6 % der Bevölkerung geben als Muttersprache eine der 110 Sprachen Vanuatus an. Mit dieser Menge an Sprachen hat Vanuatu die höchste Sprachendichte der Welt.

Die Wirtschaft von Vanuatu besteht überwiegend aus Landwirtschaft, Tourismus und Fischerei. Die Fischerei spielt eine wichtige Rolle zur Versorgung der Bevölkerung.

 

Diese Infos stammen von Wikipedia, dort finden sich noch viel weitere Infos.

Wir können den Weltgebetstag zuhause feiern: Gottesdienst im Fernsehsender Bibel TV zeigt am Freitag, den 5. März 2021 um 19 Uhr einen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Das gleiche Video wird es außerdem den ganzen Tag auf Youtube und auf www.weltgebetstag.de geben.

 

Wir möchten diesen Brief beenden mit dem ermutigenden Bibelvers  „Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.“ (Jeremia 29,11)

 

Wenn Sie/Ihr mögen/mögt, dann nehmen Sie/nehmt eine Tüte mit. Darin findet sich die Gottesdienstordnung und hoffentlich Interessantes für Sie/Euch. Das Spendentütchen können Sie/Ihr gerne im Markushaus abgeben.

 

Gott segne Sie/ Euch und uns alle und wir grüßen Sie und Euch herzlich

Klaudia Raffler-Spierling, Marianne Altenbockum, Ulrike Schmidt, Olga Aloniou, Susanne Schnettler-Dietrich

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.