Bürgermobil Stadt Essen in Vogelheim am 26.11.2020

Das Bürgermobil der Stadt Essen kommt endlich auch nach Vogelheim!!!! Ohne Termin, einfach vorbei kommen!

Wann: Donnerstag, 26.11.2020

Uhrzeit: 14-18 Uhr

Wo: Park Stakenholt neben links neben dem Computainer – BürgerBegegnungsZentrum Vogelheim (Stakenholt 24)

 

Bitte halten Sie sich an die Hygienevorschriften vor Ort!

  • Abstand halten (1,5 Meter)
  • Mund-und-Nasen-Abdeckung
  • Hände desinfizieren

 

Was ist das Bürgermobil der Stadt Essen?

Nachfolgend ausführliche Informationen, Standorte und Termine!

Bürgermobil – Stadt zieht erste Bilanz

12.11.2020

Seit Mai 2019 ist das Bürgermobil der Stadt Essen im gesamten Essener Stadtgebiet unterwegs. Als erste Ansprechpersonen vor Ort informieren die Mitarbeiter*innen des Bürgermobils schnell und unkompliziert über die städtischen Verwaltungsdienstleistungen. Nach anderthalb Jahren Laufzeit zieht die Stadtverwaltung nun eine erste Bilanz. Die positive Resonanz der Bürger*innen und die hohe Anzahl der Anliegen pro Tag zeigen, dass das Bürgermobil gut angenommen wird. Dabei schätzten die Bürger*innen insbesondere den wohnort- und bürgernahen Servicegedanken des Bürgermobils.

Beratungs- und Informationsbedarfe der Bürger*innen angestiegen

Im dritten Quartal 2019 hatte das Bürgermobil 50 Einsatztage, an denen die Mitarbeiter*innen rund 1.300 Bürgeranliegen erhielten. 46 Einsatztage konnte das Bürgermobil im dritten Quartal 2020 verzeichnen, wobei 1.443 Bürgeranliegen das Bürgermobilteam erreichten. Dabei zeigt sich, dass der Beratungs- und Informationsbedarf der Bürger*innen im dritten Quartal 2020 stark zugenommen hat. 77 Prozent der Bürgeranliegen machten Beratung und Information aus. Im dritten Quartal 2019 hingegen lag die Zahl noch bei 48 Prozent. Daraus geht auch hervor, dass der angebotene Service von den Bürger*innen immer besser angenommen wurde. Auch durch die coronabedingten Einschränkungen der Verwaltung war der Zulauf des Bürgermobils im dritten Quartal 2020 entsprechend hoch. Viele Bürger*innen nutzten den Service am Bürgermobil, da Vorsprachen beim Amt aufgrund der Schutzmaßnahmen nicht mehr ohne vorherige Terminabsprache möglich waren. Das Bürgermobil selbst musste seinen Service coronabedingt im Frühjahr 2020 für über drei Monate einstellen.

Seit seinem Start nutzten die Essener*innen das Bürgermobil vor allem, um sich über die Stadtverwaltung und das Bürgermobil selbst zu informieren und beraten zu lassen. Oftmals standen die Mitarbeiter*innen des Bürgermobils dabei als Digitale Assistenz zur Seite und unterstützten Bürger*innen bei der Nutzung von Online-Services der Stadtverwaltung wie beispielsweise der Buchung eines Online-Termins oder der Bedienung des Mängelmelders. Die Mitarbeitenden verteilten auch Flyer und Informationsmaterial der Stadtverwaltung. Im Laufe eines Einsatztages beantwortete das Bürgermobilteam im Schnitt etwa 25 Anliegen, an Spitzentagen sogar bis zu 80 Anliegen.

Auch Anregungen und Beschwerden wurden entgegen genommen. Letztere machten mit etwa 15 Prozent nur einen sehr kleinen Anteil der eingegangenen Bürgeranliegen aus. Auch wenn die Beschwerden beim Bürgermobilteam prozentual eher gering ausfallen, wurde dennoch deutlich, dass es einige Reizthemen gab, die Bürger*innen umtrieben. Im dritten Quartal 2020 wurde neben den Themen Verkehr und Baustellensituation in der Stadt, oft die Gesundheitsversorgung im Essener Norden kritisch thematisiert. Auch die Sauberkeit sowie das Stadtbild allgemein wurden dabei angesprochen.

Nutzung des Bürgermobils wetter- und standortabhängig

Wesentliche Einflussfaktoren für die Nutzung des Bürgermobils durch die Essener Bürger*innen waren die aktuelle Wetterlage sowie der Standort. An sehr heißen oder sehr regnerischen Tagen war eine geringe Nutzung wahrzunehmen. Zudem spielte die Attraktivität des Standorts eine wichtige Rolle. Stand das Bürgermobil auf Wochenmärkten, die sowieso gut besucht waren, war eine hohe Nutzung zu verbuchen. Machte das Bürgermobil hingegen Halt an einem Standort um einen Supermarkt, erhielt das Bürgermobil weniger Anfragen. Besonders gut angenommen wurden die Standorte Holsterhausen, Altenessen, Altenessen-Süd, Kettwig, Werden, Rüttenscheid, Borbeck, Steele, Katernberg, Haarzopf und Überruhr. Bei diesen Standorten handelt es sich bis auf Werden, um Standorte an Wochenmärkten.

Ausbau des Bürgermobils

Das Bürgermobil wird seinen Service zukünftig weiter ausbauen und Standorte in weiteren Stadtteilen prüfen, um den wohnort- und bürgernahen Servicepunkt weiter zu entwickeln. Seit diesem Monat bietet das Bürgermobil unter Einhaltung aller aktuell gültigen Schutzmaßnahmen auch in Vogelheim seinen Service an.

Weitere Informationen zum Bürgermobil sind auf www.essen.de/buergermobil zu finden.

Zum Hintergrund

Mitarbeiter*innen des Bürgermobils informieren seit Mai 2019 schnell und unkompliziert im gesamten Essener Stadtgebiet über die städtischen Verwaltungsdienstleistungen. Sie versorgen Interessierte mit weiterführenden Informationsmaterialien zu unterschiedlichen Themen, nehmen Beschwerden und Anregungen entgegen und leiten diese direkt an die zuständigen Akteure der Stadt Essen weiter. Damit stellt das Essener Bürgermobil einen ersten Schritt zum Aufbau eines zentralen Beschwerdemanagements und dem weiteren Ausbau eines Kommunikations- und Servicecenters dar.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Standorte des Bürgermobils Stadt Essen im ganzen Stadtgebiet:

https://geoportal.essen.de/buergermobil/

Termine des Bürgermobils Stadt Essen im November 2020:

Bürgermobil der Stadt Essen: Termine im November 2020

26.10.2020

Das Bürgermobil wird auch im November wieder in der Stadt unterwegs sein. Das mobile Einsatzfahrzeug ermöglicht einen geschäftsbereichsübergreifenden Bürgerservice vor Ort. Dabei steht das Angebot Bürger*innen sowohl im Rahmen von Sonderaktionen als auch regelmäßig auf Wochenmärkten in den Essener Stadtteilen zur Verfügung. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie gelten allerdings bestimmte Vorgaben, die vor Ort auch auf Plakaten dargestellt werden. So sollen Bürger*innen auf das Händeschütteln verzichten und den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Markierungen auf dem Boden sorgen für entsprechende Orientierungshilfen. Auf Wochenmärkten ist zudem das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen verpflichtend.

Im November macht das Bürgermobil zu folgenden Terminen an verschiedenen Stationen in Essen Halt:

  • 3. November, 13 bis 15 Uhr, Steeler Str. 137 – 151, Südostviertel
  • 3. November, 16 bis 18 Uhr, Hubertstr. 20, Frillendorf
  • 4. November, 8 bis 13 Uhr, Krayer Markt, Kray
  • 5. November, 8 bis 13 Uhr, Frohnhauser Platz, Frohnhausen
  • 6. November, 8 bis 13 Uhr, Katernberger Markt, Katernberg
  • 10. November, 14 bis 18 Uhr, Hatzper Str. 214, Haarzopf
  • 11. November, 10 bis 14 Uhr, Küllenbergfeld, Frintrop
  • 12. November, 8 bis 13 Uhr, Karl-Meyer-Platz, Schonnebeck
  • 13. November, 8 bis 12 Uhr, Stadtwaldplatz, Stadtwald
  • 17. November, 8 bis 13 Uhr, Altenessener Markt, Altenessen
  • 18. November, 8 bis 13 Uhr, Rüttenscheider Platz, Rüttenscheid
  • 19. November, 8 bis 13 Uhr, Frohnhauser Platz, Frohnhausen
  • 19. November, 16 bis 18 Uhr, Von-Ossietzky-Ring 27A, Horst
  • 20. November, 8 bis 12 Uhr, Schulte-Hinsel-Str., Überruhr
  • 21. November, 9 bis 13 Uhr,. 44, Freisenbruch
  • 24. November, 8 bis 13 Uhr, Bürgermeister-Fiedler-Platz, Kettwig
  • 25. November, 10 bis 14 Uhr, Werdener Markt 3, Werden
  • 26. November, 14 bis 18 Uhr, Stakenholt 24, Vogelheim
  • 27. November, 8 bis 12 Uhr, Barbarossaplatz, Stoppenberg

Zum Hintergrund

Das Bürgermobil der Stadt Essen ist seit Mai 2019 unterwegs: Als erste Ansprechpersonen vor Ort informieren die Mitarbeiter*innen des Bürgermobils schnell und unkompliziert im gesamten Essener Stadtgebiet über die städtischen Verwaltungsdienstleistungen. Sie versorgen Interessierte mit weiterführenden Informationsmaterialien zu unterschiedlichen Themen, nehmen Beschwerden und Anregungen entgegen und leiten diese direkt an die zuständigen Akteure der Stadt Essen weiter. Damit stellt das Essener Bürgermobil einen ersten Schritt zum Aufbau eines zentralen Beschwerdemanagements und dem weiteren Ausbau eines Kommunikations- und Servicecenters dar.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

 

 

 © Elke Brochhagen, Stadt Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.